Angelique Kerber stürmt den Tennis-Thron

Angelique Kerber steht im Finale der US-Open und ab kommenden Montag auf Position eins der WTA-Weltrangliste. 19 lange Jahre des Wartens finden damit ein Ende. Von Markus Schulze

Angelique Kerber lässt ihrer Freude freien Lauf - die 28-Jährige hat sich ihren großen Traum erfüllt. Ab kommenden Montag ist sie die beste Tennisspielerin der Welt.

186 Wochen. Das sind 1302 Tage. Über dreieinhalb Jahre. So lange stand die US-Amerikanerin Serena Williams an der Spitze der WTA-Rangliste. Diese Ära hat nun ihr Ende gefunden. Ab dem kommenden Montag übernimmt Angelique Kerber die Spitzenposition und ist somit die beste Tennisspielerin der Welt.

 

Williams verlor bei den aktuell laufenden US Open ihre Halbfinalpartie gegen die Tschechin Karolina Pliskova mit 2:6 und 6:7. Damit stand bereits vor Kerbers Halbfinalpartie gegen die Dänin Caroline Wozniacki fest, dass die Kielerin ab Montag auf dem Tennis-Thron sitzt. Kerber krönte ihren ruhmreichen Abend in New York und siegte mit 6:4 und 6:3. Es ist ihr erstes Finale bei den US-Open.

 

Kerber: „Das ist etwas ganz Besonderes“

 

Es fühlt sich großartig an. Der Tag ist heute gekommen, ich bin die Nummer eins der Welt, was immer ein Traum von mir war. Ich habe versucht, in den letzten Wochen nicht zu viel darüber nachzudenken. Jetzt habe ich es geschafft, das ist etwas ganz Besonderes“, so die 28-Jährige nach dem Spiel. „Als ich jung war, habe ich immer davon geträumt. Ich erinnere mich genau an das Match in Cincinnati, als ich die Chance hatte, es mit einem Sieg zu schaffen. Danach habe ich mir gesagt, ich werde eine weitere Chance bekommen.”

Im Finale von Cincinnati war es Pliskova, die eine noch frühere Nummer eins-Platzierung von Kerber verhindert hatte. Am Samstag bietet sich die Möglichkeit zur Revanche. „Ich weiß, dass es mental schwer wird. Sie weiß, dass sie vor ein paar Wochen in Cincinnati gegen mich gewonnen hat. Aber ich weiß, wie ich gespielt habe und was ich anders machen muss. Ich nehme die Herausforderung gegen sie an,“ so der Schützling von Trainer Torben Beltz.

 

19 Jahre nach Graf

 

Anfang des Jahres startete das phänomenale Jahr der 28-Jährigen mit dem Sieg bei den Australian Open. Mit einem Triumph in New York könnte sich Kerber den zweiten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere sichern. Unabhängig vom Ausgang des Endspiels hat sich die gebürtige Bremerin ihren großen Traum bereits erfüllt: die Nummer eins der WTA-Weltrangliste.

 

Zuletzt stand Steffi Graf im März 1997 als letzte Deutsche auf der Spitzenposition. 19 Jahre später darf sich nun Angelique Kerber als beste Tennisspielerin der Welt bezeichnen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0