WTA: Kerber verpasst Finale von Miami

Das Leistungshoch von Angelique Kerber ist vorübergehend gestoppt worden. Beim WTA-Turnier in Miami verpasste die Bremerin den Einzug in das Endspiel. Von Markus Schulze

Bei den Australian Open konnte sich noch Angelique Kerber durchsetzen, in Miami schlug Victoria Azerenka zur Revanche auf.

Es hat nicht sollen sein. Angelique Kerber ist im Halbfinale des WTA-Turniers in Miami ausgeschieden. Gegen die Weißrussin Victoria Azarenka unterlag die 28-Jährige glatt in zwei Sätzen mit 2:6 und 5:7.

 

Gerade im ersten Satz war das Spiel Kerbers von vielen Unkonzentriertheiten geprägt. Der zweite Satz erwies sich dann als deutlich spannender, bedingt durch eine ungewöhnlich hohe Anzahl an Fehlern von Azarenka. Nach 1:33 Stunden verwandelte die aktuell Weltranglistenachte ihren Matchball und machte somit den Finaleinzug perfekt.

 

Kerber erobert sich Rang zwei zurück


Dennoch, der Auftritt von Angelique Kerber darf durchaus als Erfolg betrachtet werden. Die Gewinnerin der Australian Open erreichte zum ersten Mal das Halbfinale in Miami. Ihre vier Siege bei dem Turnier lassen sie wieder auf den zweiten Platz der WTA-Weltrangliste zurückkehren.

 

Im Finale stehen des Hartplatz-Turniers stehen sich Azarenka und Svetlana Kuznetsova gegenüber. Die Russin besiegte in ihrer Halbfinalpartie Timea Bascinszky aus der Schweiz in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:3. Beide Finalistinnen konnten das Turnier in Miami bereits gewinnen. Azarenka verließ den Crandon Park 2009 und 2011 als Siegerin, während Kuznetsova 2006 triumphierte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0