Australian Open: Deutsche Herren vor knackigen Aufgaben / Tomic sorgt für Eklat

Das erste der vier Grand-Slam-Turniere des Jahres steht in den Startlöchern. Ab Montag dreht sich sich in Melbourne, Austragungsort der Australian Open, alles um die kleine, gelbe Filzkugel. Für die deutschen Männer könnte es aber nur ein ganz kurzer Ausflug werden. Bernard Tomic zieht dagegen in Sydney einmal mehr den Ärger der eignenen Fans auf sich. Von Markus Schulze und Sebastian Koch

Lospech für die deutschen Männer in der ersten Runde der Australian Open. In der ersten Runde in Melbourne warten auf die bisher drei qualifizierten Herren schwierige Aufgaben.

 

Die anspruchvollste Herausforderung wartet auf Alexander Zverev. Der 18-jährige Hamburger trifft auf den vierfachen Australian-Open-Finalisten Andy Murray. Die beiden trafen in diesem Jahr bereits beim Hopman Cup in Perth aufeinander, damals mit dem besseren Ende für den Briten. Nach zwei Sätzen hieß es 3:6, 4:6 aus Sicht des Deutschen. In Melbourne gibt es nun die Chance zur Revanche.

 

Kohlschreiber mit Premieren-Match gegen Nishikori

 

Auch Deutschlands Nummer eins, Philipp Kohlschreiber, hat einen harten Brocken vor sich. Auf ihn wartet der Japaner Kei Nishikori, derzeit Weltranglisten-Siebter. Beide Spieler treffen das erste Mal aufeinander, der Japaner 

 

Das vermeintlich einfachste Los wurde für Benjamin Becker gezogen. Der Routinier bekommt es mit dem Israeli Dudi Sela zu tun. Sollte Becker den Weltranglisten-87. schlage, steht in der zweiten Runde aller Voraussicht nach ein Duell mit Rafael Nadal auf dem Turnierplan.


Das Losglück meinte es für die deutschen Herren nicht gut. Philipp Kohlschreiber trifft auf Kei Nishikori aus Japan.


Etwas besser meinte es das Losglück mit den deutschen Damen. Sabine Lisicki, Andrea Petkovic und Angelique Keber sind allesamt gesetzt. Lisicki trifft in Runde eins auf die Tschechin Petra Cetkovska. Kerber schlägt gegen die Japanerin Misaki Doi auf, während Petkovic gegen Elizaveta Kulichkova aus Russland ran muss.

 

Auch die restlichen sieben qualifizierten deutschen Damen haben gute Chancen auf ein Weiterkommen in Runde zwei. Am Ende des Artikel sind die Paarungen der deutschen Teilnehmer und der Favoriten aufgelistet.

 

Tomic sorgt für neuerlichen Skandal

 

Im Vorfeld auf die Australian Open hat derweil der australische Lokalmatador Bernard Tomic für einen weiteren Eklat gesorgt. Beim ATP-Turnier in Sydney gab der 23 Jahre alte Weltranglisten-17. sein Viertelfinale gegen den Russen Teimuraz Gabaschwilli im zweiten Satz auf. Beim Stand von 3:6, 0:3 sah sich der topgesetzte in Stuttgart geborene Profi nach einer "schlechten Nacht" außer Stande, die Partie zu Ende zu spielen. 

 

Vor der Aufgabe hatten Kameras und Mikrofone einen Dialog zwischen dem australischen "Enfant Terrible" und dem Stuhlschiedsrichter aufgenommen. In diesem freute sich Tomic über sein Los für die erste Runde der Australian Open (er trifft auf den Usbeken Denis Istomin). Weiterhin gab Tomic zu verstehen, dass er eigentlich gar keine Lust mehr habe, in Sydney zu spielen. 


Ist mal wieder in Erklärungsnot: Australiens "Enfant Terrible" Bernard Tomic.


Die Paarungen der Deutschen und der Favoriten in der ersten Runde der Australian Open

 

Herren:

 

Alexander Zverev - Andy Murray (Großbritannien/2)

Philipp Kohlschreiber - Kei Nishikori (Japan/7)

Benjamin Becker - Dudi Sela (Israel)

Novak Djokovic (Serbien/1) - Hyeon Chung (Südkorea)

Roger Federer (Schweiz/3) - Nikoloz Basilashvili (Georgien)

Tomas Berdych (Tschechische Republik/6) - Yuki Bhambri (Georgien)

Rafael Nadal (Spanien/5) - Fernando Verdasco (Spanien)

Stan Wawrinka (Schweiz/4) - Dimitri Tursunov (Russland)

 

 

Damen:

 

Angelique Kerber (7) – Misaki Doi (Japan)

Andrea Petkovic (22) – Elizaveta Kulichkova (Russland)

Sabine Lisicki (30) – Petra Cetkovska (Tschechien)

Julia Görges – Andreea Mitu (Rumänien)

Mona Barthel – Vania King (Vereinigte Staaten)

Annika Beck – Priscilla Hon (Australien)

Carina Witthöft – Saisai Zheng (China)

Tatjana Maria – Olga Govortsova (Weißrussland)

Anna-Lena Friedsam – Lourdes Dominguez Lino (Spanien)

Laura Siegemund – Kiki Bertens (Niederlande)

Serena Williams (Vereingte Staaten/1) - Camila Giorgi (Italien)

Maria Scharapowa (Russland/5) - Nao Hibino (Japan)

Agnieszka Radwanska (Polen/4) - Christian McHale (Vereinigte Staaten)

Petra Kvitova (Tschechische Republik/6) - Qualifikantin

Garbine Muguruza (Spanien/3) - Anett Kontaveit (Estland)

Simona Halep (Rumänien/2) - Qualifikantin


(ms/seko). Das erste der vier Grand-Slam-Turniere des Jahres steht in den Startlöchern. Ab Montag dreht sich sich in...

Posted by Spiel, Satz und Tor on Freitag, 15. Januar 2016

Kommentar schreiben

Kommentare: 0