Magath heuert in Japan an

Oft wurde über die nächste Trainerstation von Felix Magath spekuliert. Jetzt hat der 62-Jährige endlich einen neuen Verein gefunden. Von Markus Schulze

Medizinbälle in Japan? Das könnte bald bei Sagan Tosu gang und gäbe sein.

Felix Magath ist neuer Trainer beim japanischen Verein Sagan Tosu. Das berichtet zumindest der Kicker. Magath soll vorerst ein Jahr auf der Trainerbank des Erstligisten Platz nehmen und dafür rund 2,5 Millionen Euro verdienen.


Magath: "War sehr überrascht"


„Ich war sehr überrascht, als das Angebot kam, aber es hat mich gleichzeitig gefreut, denn ich habe den Eindruck gewonnen, dass meine Arbeit hier sehr geschätzt wird“, wird Magath in der japanischen Zeitschrift „Saga Shinbum“ zitiert. Auch Minoru Takehara, Präsident von Sagan Tosu, freute sich über seine durchaus überraschende Neuverpflichtung: „Wir haben tagelang verhandelt. Wir wollen eine neue Botschaft senden, deswegen haben wir Herrn Magath ausgewählt.“


Magath war zuletzt 2014 beim FC Fulham an der Seitenlinie gestanden, konnte den Abstieg in Championship, Englands zweithöchste Spielklasse, aber nicht mehr verhindern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0