Eine Ode an den letzten Spieltag

"Eines steht fest – gestandene Männer, die sonst in ihrer Stammkneipe bei Currywurst und Pommes rot-weiß auf die Immortalität ihres Vereines schwören, werden weinen. Dieser knallharte Meisterschaftskampf ist entschädigt uns voll und ganz für den langweiligen Kampf um die Meisterschale. Die Biergärten werden voll sein. Die Quote von Sky wird nach oben schießen, und das trotz Lothar Matthäus im Expertenpanel. Unzählige illegale Internetstreams werden zusammenbrechen. Alle haben auf diesen Tag gewartet. It´s Judgment Day!"

Unser Redakteur Markus Schulze kommentiert den letzten Spieltag der Bundesliga.
 

Von Markus Schulze

 

Sei es die Tragödie um die „Vier-Minuten-Meisterschaft“ des FC Schalke 04 oder die unglaubliche Rettung der Frankfurter Eintracht 1999 - die Bundesliga hat bereits viele Dramen erlebt. Unvergessen die legendäre Radiokonferenz mit Manni Breuckmann, Günther Koch und Dirk Schmitt.

 

Der letzte Spieltag der Saison ist natürlich für solch historische Momente prädestiniert. Kein Tag besitzt solch ein gewaltiges Potenzial in die Fußballgeschichte einzugehen. Es ist der Tag, an dem entschieden wird, wohin die Reise im nächsten Jahr geht. Europa oder Abstieg? Erfolg und Misserfolg liegen oft so nah beieinander. Es gibt danach keine Chance mehr die Fehler der letzten Wochen auszumerzen. Am 34. Spieltag heißt es „Do or die“ für einen Großteil der 18 Bundesligisten.

 

„It´s Judgement Day“

 

Und auch in diesem Jahr kündigt sich wieder ein wahres Drama an. Ganze sechs

(!) Vereine können noch absteigen. Paderborn gegen Stuttgart, Hannover gegen Freiburg oder Hamburg gegen Schalke – Spiele, die sonst nur hoffnungslose und hoch verschuldete Stammkunden im Wettbüro interessieren. Doch heute ist alles anders. Heute sind das Spiele, auf die Fußball-Deutschland bereits seit einer Woche ungeduldig wartet. Ein Hoch auf den Spielplanersteller!

 

Eines steht fest – gestandene Männer, die sonst in ihrer Stammkneipe bei Currywurst und Pommes rot-weiß auf die Immortalität ihres Vereines schwören, werden weinen. Dieser knallharte Abstiegskampf entschädigt uns voll und ganz für das langweilige Meisterschaftsrennen. Die Biergärten werden voll sein. Die Quote von Sky wird nach oben schießen, und das trotz Lothar Matthäus im Expertenpanel. Unzählige illegale Internetstreams werden zusammenbrechen.

 

Alle haben auf diesen Tag gewartet. It´s Judgement Day!

Das Schalker Parkstadion. Schauplatz des wohl dramatischsten Saisonfinale. 2001 feiert der FC Schalke 04 dort seine legendäre Vier-Minuten-Meisterschaft.


Foto: By Mocky04 (Own work) [GFDL](http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

HSV vor dem ersten Abstieg


Für Sebastian Kehl, Claudio Pizarro, Nikolce Noveski, Thorben Marx und Simon

Rolfes ist es heute der letzte Gang auf den Heiligen Rasen der Bundesliga. Noch einmal 90 Minuten, ehe die Veteranen ein für alle Mal von den Spielberichtsbögen verschwinden. Spieler, die ich schon als Präpubertierender in der Sportschau bestaunt habe. Spieler, mit denen ich schon mit denen ich schon bei FIFA 2004 auf der Playstation gezaubert habe. Spieler, deren Abschied mir zeigen, wie alt ich eigentlich schon geworden bin. Danke Jungs, machts gut!


Ein historischer Moment, der eigentlich seit fast drei Jahren

unumgänglich erscheint, könnte heute tatsächlich Realität werden. Nach 51

Jahren steht der Hamburger SV vor dem ersten Abstieg in die Zweitklassigkeit. Es wäre die verdiente Konsequenz nach Jahren der Planlosigkeit und des Dilettantismus in der obersten Vereinsetage. Einzig und allein Chefarzt Bruno Labbadia ist es zu verdanken, dass der Patient noch lebt und eine Chance auf den Klassenerhalt hat. Wie ein Arzt, der im finalen Akt der Verzweiflung einen Defibrillator benutzt, hat der 49-Jährige nochmal alle Herzmuskeln des Dinos stimuliert. Dazu soll jetzt noch der „Geist von Malente“ helfen.


Ob das alles nützt, werden wir spätestens gegen 17.20 Uhr erfahren. Eines ist sicher – uns erwartet ein packender Samstag, der uns wieder einmal zeigt, warum wir die Bundesliga lieben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0