Live-Ticker: Pressekonferenz Borussia Dortmund

Laut Informationen der "Bild-Zeitung" will Jürgen Klopp seinen bis 2018 laufenden Vertrag bei Borussia Dortmund auflösen. Der BVB hat um 13.30 Uhr zu einer Pressekonferenz geladen. Spiel, Satz und Tor tickert live.

Ist nach sieben Jahren Amtszeit beim BVB Schluss für Jürgen Klopp? Der 47-Jährige soll nach Informationen der "Bild-Zeitung" ausgelaugt seit und benötige eine Auszeit.

14.05: Auch wir verabschieden uns und bedanken uns bei allen Lesern. Abschließend DAS Bild der vorausgegangenen Pressekonferenz.

14.02: "Es ist ein trauriger Tag für den BVB", mit diesen Worten beendet Pressesprecher Sascha Fligge die Pressekonferenz.

14.01: "Sicherheit vor Schnelligkeit", Watzke zum möglichen Klopp-Nachfolger.

13.59: "Aki und Michael werden eine großartige Lösung auf die Beine stellen", ist sich Klopp über einen würdigen Nachfolger sicher.

13.57: Klopp: "Es gibt kein Fremdverschulden an dieser Sache. Niemand hat am Ende dafür gesorgt, dass ich zurücktreten muss."

13.55: Die Mannschaft ist bisher noch nicht persönlich von Klopp informiert worden. Dies wird gleich stattfinden.

13.54: Klopp: "Es ist eine ganz, ganz großartige Geschichte, die wir hier schreiben durften. Ich glaube, dass es jetzt richtig ist, da eine Veränderung herbeizuführen."

13.50: Klopp: "Es gab nie einen Riss zwischen mir und der Mannschaft und es wird auch nie einen geben."

13.48: Die Fragerunde beginnt. Nachfragen zu einem möglichen Nachfolger werden nicht beantwortet.

13.47: "Du hast diesem Klub und mir persönlich viel Energie und auch Optimismus gegeben. Alle BVB-Mitarbeiter sollen dir einen Abschied bereiten, der dir gerecht wird", dankt Michael Zorc Jürgen Klopp und träumt dabei noch von den europäischen Plätzen.


13.44: Klopp: "Der letzte Traum, den ich habe - noch einmal mit dem Laster um den Borsigplatz fahren."

13.43: Klopp: "Mir fällt keine Last von den Schultern. Ich bin nicht müde. Ich habe keinen Kontakt zu einem anderen Verein. Auch ein Sabbatjahr ist nicht geplant, auch wenn es kommen könnte. Nichts ist geplant. Nichts ist taktiert. Es ist einfach nur richtig und wichtig, dass wir das heute bekannt geben und sich jeder darauf einstellen kann."

13.40: Klopp über die Gründe: "Ich habe in den letzten Tagen nicht mehr mit Sicherheit sagen können, ob ich der perfekte Trainer für die Mannschaft bin. Ich hab es als Pflicht empfunden, Michael und Aki darüber zu informieren. Das hat gar nichts mit der aktuellen sportlichen Situation zu tun. Ich wollte keinen Zeitdruck aufkommen lassen, wie es bei manch einem Spieltransfer in den letzten Jahren der Fall gewesen ist."

13.37: Watzke: "Der ewige Dank aller Borussen wird dir zuteil. Unsere Freundschaft wird mit Sicherheit bestehen bleiben." Es folgt eine innige Umarmung zwischen Watzke und Klopp.

13.34: KLOPP WIRFT BEIM BVB HIN! Ein sichtlich bewegter Hans-Joachim Watzke bestätigt das Aus von Jürgen Klopp zu Saisonende.

13.31: Der Presseraum beim BVB ist prall gefüllt. Jürgen Klopp, Michael Zorc, Hans-Joachim Watzke und Sascha Fligge haben den Saal betreten.

13.28: Wer sich die Pressekonferenz anschauen möchte, dem sei dieser Link empfohlen. In wenigen Minuten geht es in Dortmund los.

13.16: Der Wettanbieter "bwin" hat soeben die Quoten für Klopps nächsten Arbeitgeber veröffentlicht. Ganz weit vorne steht Manchester City, knapp dahinter eine Anstellung beim FC Arsenal London. Einen Posten als Nationaltrainer werden nur Außenseiterchancen eingeräumt.

13.05: Jürgen Klopp hatte den BVB zu Beginn der Saison 2008/2009 übernommen und führte den Klub mit bescheidenen finanziellen Mitteln zurück zu altem Glanz. Unter seiner Leitung holte Dortmund das Double, dazu eine weitere Meisterschaft und erreichte das Endspiel der UEFA Champions League.

13.03:

12.35: Die britische Tageszeitung "The Guardian" geht nicht von einem Sabbatjahr Klopps aus. Demnach würden bereits mehrere Angebote vorliegen, Verhandlungen sollen aber noch keine geführt worden sein.

12.22: „Für mich ist Stand jetzt völlig klar, dass Klopp auch in der nächsten Saison unser Trainer ist“, sagte Hans-Joachim Watzke Anfang April bei einem Interview mit der "Bild-Zeitung". Keine zwei Wochen später könnten diese Aussagen nichtig sein. 

Die "Bild-Zeitung" vermeldete heute morgen, dass Klopp um eine vorzeitige Vertragsauflösung gebeten habe. Der BVB hat daraufhin für 13.30 Uhr eine Pressekonferenz einberufen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0