"Ein Massaker, wie es Madrid noch nie erlebt hat" - die Pressestimmen zur Schalker (Fast-)Sensation

Am Tag nach dem Schalker 4:3-Erfolg überschlägt sich die Presse vor Lob für die Königsblauen und Häme für den amtierenden Champions-League-Sieger.

Zusammengestellt von Sebastian Koch

 

Deutschland

 

"Schalke verpasst Real Madrid ein königsblaues Auge" (dpa)

 

"Was für eine Leistung von Königsblau! S04 und Real liefern sich einen verrückten Schlagabtausch. Am Ende dreht Schalke nochmal auf - und scheitert nur hauchzart.“ (spox.com)

 

"Mit Ach und Krach ins Viertelfinale – desolates Real zittert sich weiter. [...] In einer unterhaltsamen Partie brachten starke Schalker ein völlig von der Rolle scheinendes Madrid in arge Nöte, verpassten es allerdings, den Todesstoß zu verpassen." (realtotal.de)

 

"Schalke bringt schonungslos das Selbstverständnis von Real Madrid ins Wanken." (Focus Online)

 

"Schalke schnuppert am Wunder. Aber Real hat ja Cristiano Ronaldo (und sonst nichts) ..." (Bild)

 

"Das Weiterkommen der Herzen. Rollo Fuhrmann rannte übers Feld und rief: 'Schalke ist Champions-League-Sieger!' Doch zu früh gefreut. Das 4:3 im Madrid war einmal mehr ein Sieg der Herzen" (11 Freunde)

 

"Schalkes Sternstunde ohne Happy End" (kicker) 

 

"Schade, Schalke! Das Wunder war so nah! Das Wunder von Bernabeu war soooo nah!" (Express)

Cristiano Ronaldo - und sonst nichts? Schalke legte die Schwächen Reals schonungslos offen und bekam dafür Anerkennung aus Europa.

 

Bild: Jan S0L0 [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons 

Spanien

 

"Madrid steht unter Schock. Das Bernabéu erlebte einen Albtraum, aus dem es nur schweißgebadet wieder aufgewacht ist [...]. Schalke stand kurz davor, das 0:2 aus dem Hinspiel umzudrehen, in einem Massaker, wie es der (noch) regierende Champion Europas noch nicht erlebt hat." (Marca)


"Der Champion entgeht einer monumentalen Pleite." (El Pais)


"Ancleottis Mannschaft, sichtlich voller Selbstzweifel, unterliegt Schalke in einem fürchterlichen Spiel" (El Publico)


"Real Madrid - ein Team ohne Herz und Seele" (El Mundo Deportivo)


"Max Meyer stand so oft so frei, [...] dass er ohne Weiteres Graffiti auf die Rücken von Khedira und Kroos hätte sprühen können" (AS)



England


"Schalkes Niemals-Sterben-Attitüde brachte Real ins Schwitzen" (The Guardian)


"Titelverteidiger zwängt sich durch. Die Gastgeber kommen mit dem Schrecken davon und verlieren [...] verdientermaßen" (The Telegraph)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sebastian Fischer (Donnerstag, 12 März 2015 00:40)

    Ich liebe den S04
    mein leben lang sind zwa nicht weiter aber verdint were es allemal