"Echte Liebe" - Vertragsverlängerung mit Signalwirkung 

Der Kommentar zur Vertragsverlängerung von Marco Reus.

Von Sebastian Koch


Er hat es also tatsächlich getan. Wer hätte noch vor Weihnachten darauf setzen wollen, dass Marco Reus seinen Vertrag bei Borussia Dortmund langfristig bis 2019 verlängern würde? Ganz ehrlich - in unserer Redaktion hatten wir diese Möglichkeit nahezu ausgeschlossen und wohl auch in der gesamten Fußball-Republik wurden einer Vertragsverlängerung die geringsten Chancen eingerechnet. Auch, oder gerade weil die sportliche Zukunft beim (Noch-)Vize-Meister alles andere als rosig ausschaut - zumindest in dieser Saison. 


Reus wird klar sein, dass er sich mit der Vertragsverlängerung vermutlich der Chance beraubt, in der EM-Saison international spielen zu können. Und dennoch muss man dem 25 Jahren alten Mittelfeldstar zu seiner Entscheidung gratulieren.

Identifikationsfigur und Rückenwind für Vereinsführung


Reus freue sich "auf eine erfolgreiche Zukunft mit unserem Team und unseren fantastischen Fans im Rücken" - ein Satz, der mehr als alles erklärt. Der gebürtige Dortmunder hat mit seiner Vertragsverlängerung und dem damit verbundenen Verzicht auf eine Ausstiegsklausel bewiesen, dass für ihn der Verein Borussia Dortmund und dessen Fans über allem stehen. Jener Verein also, bei dem er zum Weltklasse-Spieler gereift ist, und der ihm zu seinen größten sportlichen Erfolgen verholfen hat. Und jene Fans, die seit Monaten der Mannschaft die Treue halten, obwohl diese mehr als taumelt. 

 

Er macht mit seiner Verlängerung darüberhinaus aber auch klar, dass er mit dem Kurs der Vereinsführung und dem Festhalten am angeschlagenen Trainer Jürgen Klopp übereinstimmt und diesen trägt. Mit dem Vertrauensbeweis macht Reus den letzten Schritt zur Identifikationsfigur und definiert den in Fankreisen bekannten Slogan "Echte Liebe" völlig neu.

 

Die Borussia kann sich sicher sein, dass ihr bester Spieler auch in der kommenden Saison das Mittelfeldspiel antreiben wird - und noch mehr: durch seinen Verbleib könnten auch weitere Leistungsträger, wie zum Beispiel Mats Hummels, Ilkay Gündogan oder Pierre-Emerick Aubameyang, zum Bleiben überredet werden. Die Dortmunder Mannschaft könnte so die Krisensaison personell unbeschadet überstehen.

 

Zum einen ist das eine Ausgangslage, mit der sich in den kommenden Wochen deutlich entspannter arbeiten lassen dürfte. Zum anderen ist der Reus-Verbleib ein Signal an die Konkurrenz: der BVB wird nächste Saison wieder voll angreifen und den VfL Wolfsburg auf dessen Jagd auf die Bayern mehr als unterstützen können. 

 

Es ist eben eine Vertragsverlängerung mit Signalwirkung weit über die Dortmunder Vereinsgrenzen hinaus...

Marco Reus unterschreibt seinen neuen Kontrakt bis 2019 und verzichtet dabei auf eine Ausstiegsklausel. Manager Michael Zorc und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke haben dementsprechend gut lachen.

 

Quelle: offizielle Facebook-Seite von Marco Reus

Kommentar schreiben

Kommentare: 0