Chikhaoui schießt Tunesien auf Rang Eins

Tunesien setzt sich mit dem ersten Sieg im zweiten Spiel an die Tabellenspitze der Gruppe B. Die Nordafrikaner profitierten dabei von einem torlosen Unentschieden im Abendspiel.



Von Markus Schulze


Tunesien hat beim Afrika-Cup die Weichen Richtung Viertelfinale gestellt. Im zweiten Gruppenspiel sicherte sich die Mannschaft von Trainer Georges Leekens mit einem 2:1 (0:0) gegen Sambia den ersten Sieg. Nach einer torlosen ersten Halbzeit gingen die Sambier überraschend in Führung. Emmanuel Mayuka war für den Außenseiter erfolgreich (59.). Die tunesische Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Der ehemalige Ingolstädter Ahmed Akaichi glich die Partie mit seinem Treffer aus (70.). Yassine Chikhaoui drehte das Spiel kurz vor Schluss komplett (89.).


Stürmerstar Dieumerci Mbokani von der Demokratischen Republik Kongo blieb auch heute ohne Torerfolg.




Foto: Football.ua [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0), CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

In einem trostlosen Abendspiel trennten sich die Kapverden und die Demokratische Republik Kongo torlos. Für beide Mannschaften ist es im zweiten Spiel die zweite Punkteteilung. Chancen waren über die gesamte Partie Mangelware.


Spannende Ausgangslage in Gruppe B


Tunesien führt die Gruppe B nach zwei Begegnungen mit vier Punkten an. Direkt dahinter teilen sich mit zwei Zählern und der identischen Tordifferenz die Kapverden und die Demokratische Republik Kongo den zweiten Platz. Am Tabellenende steht Sambia mit nur einem Punkt. Die Sambier müssen am kommenden Montag im letzten Gruppenspiel gegen die Kapverden ran, Tunesien trifft auf die Demokratische Republik Kongo.


Morgen startet die Gruppe C in ihren zweiten Spieltag. Ghana spielt in der ersten Partie gegen Algerien und Südafrika versucht gegen den Senegal den ersten Dreier einzufahren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0