Paukenschlag - Murray und Lendl beenden Zusammenarbeit

Der schottische Wimbledon- und Olympiasieger trennt sich im "Einvernehmen" von seinem tschechischen Startrainer. Wer das schwere Erbe Lendls antritt ist noch unklar. 

 

(seko). Andy Murray und sein Coach Ivan Lendl gehen ab sofort getrennte Wege. Die "einvernehmliche Trennung" gab der schottische Weltranglisten-Sechste auf seiner Website bekannt. Lendl wolle sich in Zukunft wieder "mehr auf meine eigenen Projekte konzentrieren". Einen Nachfolger Lendls gab Murray, der dem 44-Jährigen auf "ewig dankbar" ist, noch nicht bekannt.

 

Unter der Leitung des Tschechen feierte der 26-jährige Murray seine bislang größten Erfolge, darunter den Wimbledon- (2013) und US-Open-Sieg (2012), sowie Olympia-Gold im Einzel (2012). Die Zusammenarbeit der beiden dauerte knapp zweieinhalb Jahre an.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0