In Augsburg kräht der Hahn die Europahymne

Der FCA bittet Schalke 04 im Freitagsspiel zum Spitzentreffen. Die Schwaben schweben dank seines "Newcomers" seit Monaten auf einer Erfolgswelle. 

 

Von Markus Schulze und Sebastian Koch

 

Der FC Schalke 04 hat die Prügelwochen abgeschüttelt und sich nach den Klatschen gegen den FC Bayern München (1:5) und Real Madrid (1:6) mit einem 4:0-Erfolg gegen 1899 Hoffenheim eindrucksvoll zurückgemeldet. Heute wartet auf die Königsblauen eine komplizierte Aufgabe. Es geht ins Schwabenland zum FC Augsburg. Die stellen derzeit die Überraschung der Saison dar und befinden sich auf dem sechsten Tabellenplatz. Statt hartem Abstiegskampf geht es in diesem Jahr um das lukrative internationale Geschäft.

 

Mit ein Grund für den Aufschwung der bayerischen Schwaben ist André Hahn. Der offensive Flügelspieler schwebt seit Wochen auf einer gigantischen Leistungswelle und schaffte es gegen Chile sogar in den Kader der Nationalmannschaft - als erster Spieler des FCA seit Helmut Haller vor mehr als 50 Jahren. Hahn könnte in dieser Saison demnach gleich zwei historische Meilensteine setzen: den FC Augsburg nach Europa schießen und sich zur Weltmeisterschaft.

 

Auch Schalke auf Europapokalkurs 

 

In Europa sind die Knappen aus Gelsenkirchen seit Jahren ein Dauergast. Derzeit stehen die Schalker mit 44 Punkten aus 24 Spielen auf dem vierten Tabellenplatz und schielen auf den erneuten Einzug in die Champions League. Doch die Verletztenliste bereitet Trainer Jens Keller immer mehr graue Haare. Christian Fuchs fällt nach einer Knie-OP aus. Auch Jefferson Farfan muss nach einer Kniereizung weiter pausieren. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0