Ronaldo überstrahlt deutsche Preisträger

Der Portugiese wird zum "Weltfußballer des Jahres 2013" gewählt, während Bayern-Star Franck Ribéry, bis auf seine Nominierung in die "Weltauswahl 2013", leer ausgeht. Dagegen kann sich Nadeine Angerer freuen und die  deutschen Trainer stauben in ihren  Kategorien die Preise ab.

 

Von Markus Schulze

 

Ein fantastischer Abend für Fußball-Deutschland geht zu Ende! Bei der diesjährigen Ausgabe des Ballon d´Or hagelte es geradezu an Auszeichnungen für unsere Fußballprominenz.

 

Während Nadine Angerer zur Weltfußballerin des Jahres 2013 gekührt wurde, sorgten Silvia Neid und Jupp Heynckes sogar dafür, dass beide Trainerauszeichnungen komplett in deutscher Hand blieben. Manuel Neuer und Philipp Lahm rundeten den tollen Abend mit ihrer Nominierung für die Weltauswahl ab!

 

Hier noch einmal ein kleiner Überblick der diesjährigen Preisträger:

 

Trainer des Jahres: JUPP HEYNCKES (GER)

 

Trainerin des Jahres: SILVIA NEID (GER)

 

Fairplaypreis: Afghanischer Fußballverband

 

Tor des Jahres: Zlatan Ibrahimovic

 

Fußballerin des Jahres: NADINE ANGERER (GER)

 

Fußballer des Jahres: Cristiano Ronaldo

 

Preis für das Lebenswerk: Pelé

 

Die Weltauswahl: MANUEL NEUER (GER), PHILIPP LAHM (GER), Sergio Ramos ESP), Thiago Silva (BRA), Dani Alves (BRA), Andrés Iniesta (ESP), Xavi (ESP), Franck Ribéry (FRA), Lionel Messi (ARG), Cristiano Ronaldo (POR), Zlatan Ibrahimovic (SWE)

 

 

"Spiel, Satz und Tor" beglückwünscht alle Preisträger und wünscht ein ebenso erfolgreiches Fußballjahr 2014!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0