Am Yarra River in Melbourne wird wieder Tennis gespielt

Wenn Melbournes Hotels plötzlich doppelt so teuer sind, überall in der Stadt blaue Banner und Fahnen hängen, auf dem Federation Square ein großer Container mit aufgedruckten Tennisgrößen aufgestellt wird, um Tickets an den Mann zu bringen, oder aber wenn die Tram-Linie 70 in Richtung Melbourne Park kostenlos zur Verfügung gestellt wird - ja, dann stehen die Australian Open kurz bevor.

Vom 13. - 27. Januar treffen bei den Australian Open die besten Tennisspieler der Welt aufeinander. (Foto: Jan Geißler)
Vom 13. - 27. Januar treffen bei den Australian Open die besten Tennisspieler der Welt aufeinander. (Foto: Jan Geißler)

 

Von Jan Geißler

 

Anhand der ausführlichen Vorberichterstattungen und dem Interesse an der parallel dazu ausgetragenen Qualifikation lässt sich nur erahnen, wie sehr sich Melbourne und die aus aller Welt angereisten Tennisfans auf Melbournes größte Veranstaltung des Jahres freuen. Noch vor dem ersten Aufschlag wurde nahezu jede Ankunft eines Topspielers per Video ins Netz gestellt und die ersten Trainingsbilder in den Sozialen Netzwerken gepostet. Dazu fand unter der Woche dann noch ein Charity Match statt, in dem Altmeister Roger Federer in der Rod Laver Arena auf den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga traf. Innerhalb der Turniervorbereitung und quasi im Vorbeigehen wurden mal eben mehr als eine halbe Million Euro eingespielt. Was wie der absolute Höhepunkt klingt, ist in Melbourne aber nur der Aperitif.

 

Obwohl das Turnier inoffiziell schon seit gut einer Woche läuft, fällt der offizielle Startschuss erst morgen. Dann ist Schluss mit lustig und das erste Grand-Slam-Turnier des neuen Jahres, welches neuerdings mit 33 Millionen Australischen Dollar (22 Millionen Euro) Preisgeld dotiert ist, kann beginnen. Eröffnet wird die Veranstaltung dieses Jahr von keiner geringeren als der deutschen Nummer eins Angelique Kerber. Ab 1 Uhr deutscher Zeit trifft die Kielerin in ihrem Auftaktspiel in der Rod-Laver-Arena auf die Lokalmatadorin Jarmila Gajdosova, die nur dank einer Wildcard im Hauptfeld steht und im zehnten Anlauf endlich ihren ersten Sieg feiern möchte. Ob dies jedoch gegen Kerber gelingt, sei einmal dahingestellt. Insgesamt sind am Montag gleich neun deutsche Spieler im Einsatz. So auch Sabine Lisicki gegen die Kroatin Marjana Lucic-Baroni, Julia Görges gegen die Top10-Spielerin Sara Errani und Tommy Haas, der es mit dem Spanier Guillermo Garcia-Lopez zu tun bekommt.

Ernst wird es dann auch für Boris Becker. Dessen neuer Schützling, Novak Djokovic, trifft in der ersten Night-Session der Woche auf den Slowaken Lukas Lacko.

 

Mit dem Turnierbeginn heute Nacht starten auch wir 

mit der intensiven Berichterstattung über die Australian Open. Bei uns verpasst Ihr nichts. Ganz egal ob Prognosen, Ergebnisse, Spielberichte oder Hintergrundgeschichten – es wird für jeden von Euch etwas dabei sein.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0