Sensation - Becker coacht Djokovic

Der ehemalige Weltranglisten-Erste wird neuer Trainer des aktuellen serbischen Weltranglisten-Zweiten

(seko). Kurz vor Jahresende wartet die ATP-Tour mit einer echten Sensation auf - der serbische Weltranglisten-Zweite Novak Djokvic hat Boris Becker als seinen neuen Cheftrainer vorgestellt und damit für weltweites Aufsehen gesorgt. Becker wird Djokovic, der in diesem Jahr seine Spitzenposition im ATP-Ranking an Rafael Nadal abgeben musste, bereits bei den Australian Open Ende Januar betreuen und ihn auf diese vorbereiten.

 

Becker soll Djokovic in einem Trainerteam zusammen mit dem bisherigen Cheftrainer des Serben, Marian Vajda, betreuen. Der letzte und bislang auch einzige deutsche Weltranglisten-Erste nimmt die Position des Cheftrainers ein und ist Vajda somit übergeordnet. Das geschieht allerdings nur im Vorfeld auf Masters- und Grand-Slam-Turniere.

 

„Ich bin stolz, dass Novak mich gefragt hat, sein Coach zu sein“, meinte Becker auf der für seine Vorstellung einberufenen Pressekonferenz. Auch Novak Djokovic zeigte sich glücklich und ist "total begeistert, die Möglichkeit zu haben, mit Boris zu arbeiten." Boris sei in den Augen Djokovics eine "wahre Legende". 

 

Der 46-Jährige Becker fungierte zwischen 1997 und 1999 zwei Jahre als Davis-Cup-Teamchef, war aber die meiste  Zeit glücklos. Das Davis-Cup-Team schaffte zweimal erst in der Relegation den Klassenerhalt.

 

Zuletzt  hatte Becker in der ZDF-Show "Wetten, dass...?" eine berufliche Veränderung und eine Überraschung angekündigt. Die ist ihm wahrlich gelungen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0