Es geht um alles oder nichts!

Jan Geißler blickt auf die deutschen Begegnungen am letzten Vorrundenspieltag in der Champions-League

Auf europäischer Bühne steht der letzte Spieltag der Vorrunde an und für gleich drei der vier deutschen Vertreter steht hinter dem Einzug ins Achtelfinale noch ein großes Fragezeichen. Den Anfang am heutigen Dienstag machen die bereits seit langem für die K.o.-Runde qualifizierten Bayern aus München sowie das zum Punkten verdammte Bayer Leverkusen.

Die herbe 0:5-Klatsche gegen Manchester United vor zwei Wochen scheint so gut wie verdrängt und durch den 1:0-Sieg am Wochenende bei Borussia Dortmund kann die Werkself aus Leverkusen mit breiter Brust ins Endspiel der Gruppe A bei Real Sociedad San Sebastian gehen. „Wenn man so einen Rückenwind hat, sollte man ihn nutzen“, sagte Bayer-Sportchef Rudi Völler vor dem alles entscheidenden Spiel. Und auch personell kann Trainer Sami Hyypiä erneut aus dem Vollen schöpfen. Die Startelf des Dortmund-Spiels steht komplett zur Verfügung. Ganz in der eigenen Hand haben es die Leverkusener dann aber doch nicht. Neben den eigenen Hausaufgaben, die erledigt werden müssen, darf Manchester United gegen Schachtar Donezk zumindest nicht verlieren. Denn sollten die Ukrainer in Old Trafford gewinnen, wären sämtliche Bemühungen von Kießling, Son und Co. umsonst gewesen. Im Falle eines Remis zwischen ManU und Donezk ist ein Sieg für Leverkusen Pflicht. Bei einem Sieg für ManU würde der Hyypiä-Elf sogar schon ein Unentschieden reichen, da man im direkten Vergleich mit Donezk besser abgeschnitten hat. Kapitän Simo Rolfes ist sich indes sicher, dass, wenn die Mannschaft gewinnt, man auch weiterkommt.

Ganz anders sind die Voraussetzungen für das Spiel in der Münchner Allianz Arena und trotzdem ist auch dieses Spiel ein Stück weit ein Endspiel. Beide Teams, sowohl Bayern München als auch Manchester City, stehen souverän als Achtelfinalisten fest. Lediglich der erste Platz in Gruppe D ist noch auszuspielen. Dieser würde für die jeweilige Mannschaft bedeuten, dass man im Rückspiel des Achtelfinals Heimrecht hätte. Die Chancen, dass City den Bayern diesen Platz aber noch streitig macht, sind relativ gering. Der Mannschaft von Trainer Pep Guardiola würde selbst eine 0:2-Niederlage noch reichen, um den Platz an der Sonne behalten zu können. Trotzdem wollen die Münchner unbedingt drei Punkte holen, wie Sportvorstand Matthias Sammer nochmals ausdrücklich betonte: „Wir wollen gewinnen. Keine Frage, keine Alibis, kein Garnichts.“ In die Mannschaft zurückkehren wird Kapitän Philipp Lahm und auch der etwas angeschlagene Mario Götze wird wohl einsatzfähig sein. Ansonsten wird es zur 7:0-Gala gegen Werder Bremen am Wochenende keine großen Veränderungen geben. Auf Seiten der Engländer wird Kapitän Yaya Touré fehlen, der eine Gelbsperre absitzen muss.

Und auch in den anderen beiden Gruppen, in denen heute schon gespielt wird, kommt zum Schluss der Vorrunde noch einmal Spannung auf. Hier die Begegnungen des Abends im Überblick.

UEFA Champions League: Heute, 20.45 Uhr:

Gruppe A
Manchester United – Schachtar Donezk
Real Sociedad – Bayern Leverkusen

Gruppe B
FC Kopenhagen – Real Madrid
Galatasaray Istanbul – Juventus Turin

Gruppe C
Benfica Lissabon – Paris St. Germain
Olympiacos Piräus – RSC Anderlecht

Gruppe D:
Viktoria Pilsen – ZSKA Moskau
Bayern München – Manchester City

Kommentar schreiben

Kommentare: 0